Remei / bioRe Open House Day Mi 8. bis Fr 10. November 2017 in Madhya Pradesh, Indien

Dank einer Einladung meines Kunden Remei hatte ich die Gelegenheit, beim 2017er Open House Day in der zentralindischen Provinz Madhya Pradesh tiefe Einblicke in die textile Lieferkette zu erhalten.

Seit der Gründung 1997 investiert die mit der Schweizer Remei AG verbundene bioRe Stiftung in die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Bauernfamilien in Indien und Tansania. Sie ist damit Pionierin des nachhaltigen Baumwoll-Anbaus und setzt mit dem leider noch recht unbekannten bioRe-Standard objektiv den globalen Goldstandard im nachhaltigen Baumwoll-Anbau.

Der Zweck der bioRe Stiftung ist die Förderung des Biolandbaus (Right to Ecology) als nachhaltige Lebensgrundlage von Bauernfamilien. Sie unterstützt den Infrastrukturaufbau in den Bereichen Bildung (Right to Education), Gesundheit (Right to Health), Existenzsicherung (Right to Work), und fördert die Partizipation der Bauerngemeinschaften (Right to Development) mit menschenrechtsbasiertem Ansatz.„, wie es auf der Remei-Website heißt.

Von der Saatgutzüchtung über die Aussaat und Ernte im Rhythmus der Natur bis zur Vermeidung gentechnischer Verunreinigungen und zur Entkernung der Samenhaare aus den reifen Früchten – das Open House erklärte alle Stationen  – und wurde ergänzt Exkursionen zu den vielfältigen Gesundheits-, Sozial- und Bildungsinitiativen.

Im Vorfeld des Open House Day konnte ich darüber hinaus gemeinsam mit Journalisten Textil- und Färbefabriken im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu (in Coimbatore und Tiruppur) besichtigen.

Danke für die unbeschreiblich herzliche Gastfreundschaft und diese Reise, die mich verändert hat.

Hier einige wenige Fotos meiner Reise:

 

zurück zur Übersicht