Nationales Programm für nachhaltigen Konsum – Offener Brief

Worum geht’s?

Das 2016 im Bundeskabinett verabschiedete Nationale Programm für nachhaltigen Konsum ist eigentlich eine sehr gute Sache. Eigentlich. Denn das Gegenteil von „sehr gut“ ist „sehr gut gemeint“.

Pünktlich zur nationalen Konferenz „Umsetzung nachhaltiger Konsum in Deutschland“ am 23. März 2017 in Berlin haben darum sehr viele der führenden Nachhaltigkeitswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in einem offenen Brief an die federführenden Ministerien ihr Unverständnis, ihre Sorge und ihren Ärger über den zum Scheitern verurteilten Umsetzungs-Ansatz zum Ausdruck gebracht.

„Diese Defizite betreffen (1) die Benennung der relevanten Problem- und Handlungsfelder, (2) die Formulierung geeigneter Maßnahmen und (3) die budgetäre Ausstattung des Nationalen Programms.“, heißt es im Brief.

Danke für diese offenen und klaren Worte! Ich teile diese Bewertung des Programms und habe darum den Offenen Brief mit unterzeichnet.

Weitere Informationen zu dieser Initiative:

http://www.aloenk.tu-berlin.de/menue/offener_brief_np_nk/

Hier gibt es den Offenen Brief als pdf mit den Erstunterzeichnern.

 

zurück zur Übersicht