11. Bundesweiter Netzwerk21-Kongress 29.-30. November in Göttingen

Für diesen Kongress mit vielen ehrenamtlich Engagierten, der für die lokale Nachhaltigkeit in Deutschland zentral ist, habe ich zwei Formate entwickelt:

„CoCreation-Workshop für ZeitzeicheN-Nominierte“

Dieser CoCreation-Workshop ist ein Kongress-Service speziell für die Nominierten des ZeitzeicheN-Preises: Sie haben einen halben Tag lang ihre Arbeit durchleuchtet und gemeinsam weiterentwickelt – mit Tools, Tipps und Tricks aus dem Profit-Sektor. Die konkreten Themen und Anliegen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben dabei im Zentrum der Arbeit gestanden.

Abschluss-Plenum-Vortrag mit Workshop-Elementen „Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen an schwer erreichbare Zielgruppen – Erkenntnisse, Hemmnisse und Lösungswege“

Ein disruptiver und lösungsfokussierter Zugang zu meiner #3ANZ -These: Wenn schwer erreichbare Zielgruppen mit Desinteresse und Ignoranz, mit Reaktanz oder mit Vermeidung kognitiver Dissonanz reagieren, ist das mehr als menschlich und kann sehr vernünftig sein.

Dieser Kongress wird unter anderem unterstützt von Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt und koordiniert von Grüne Liga Berlin.

 

zurück zur Übersicht